normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Schriftgröße:
 
 
Kinderbuchbereich in der BONA StadtbibliothekBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eine himmlische Lesenacht in der BONA Stadtbibliothek

Perleberg, den 10. 06. 2022

„Das Weltall, unendliche Weiten…“ das war das Thema der Lesenacht, die am 2. Juni 2022 in der BONA stattfand. Für die zauberhafte Reise in das Weltall erhielt die Klasse 6a der Grundschule „Geschwister Scholl“ eine Einladung und Eintrittskarten. Klassenlehrerin Sylvia Brudereck hatte das Thema Weltall mit ihrer Klasse gerade im Unterricht behandelt. Die Mitarbeiterinnen der BONA hatten dafür schon eine Medienkiste mit spannenden Büchern zur Verfügung gestellt und nun konnte das Wissen noch vertieft werden.

 

Pünktlich um 19 Uhr trafen alle Schülerinnen und Schüler mit allem was man zum Übernachten benötigt in der Stadtbibliothek ein. Die aufgeregten Jugendlichen wurden durch Petra Sommerfeld-Mader und Sylvia Brudereck begrüßt. Zur Weltraumatmosphäre trugen kleine Sterne, Lichterketten und Lampen, die den Sternenhimmel an die Decke projizieren, bei. Drei Außerirdische kamen auch auf einen kurzen Besuch vorbei.

 

Mit leerem Magen lässt es sich schlecht ins Weltall reisen, also gab es für alle erstmal frische Pizza. Dann ging es los. Das Programm startete mit fun facts und spannendem Weltraumwissen. Hier zwei fun facts: Ein Raumanzug kostet 11 Millionen Dollar und Sonnenuntergänge erscheinen auf dem Mars in einem Blauton.

Dann war Aufmerksamkeit und schnelle Auffassungsgabe gefragt. Begriffe wie Planeten, Sonnensystem, Schwerkraft usw. waren durcheinander geraten, mussten wieder geordnet und miteinander verknüpft werden.

 

Doch nicht nur Bibliotheksmitarbeiterin Sommerfeld-Mader und Lehrerin Brudereck hatten sich gut auf die Lesenacht vorbereitet. Die Kinder hatten verschiedene Vorträge vorbereitet. Die Mitschülerinnen und Mitschüler lauschten still den Vorträgen zur Beschaffenheit von Raumanzügen, zur ISS und wer waren eigentlich die ersten Astronauten? Mia, Ibragim und die anderen Mädchen und Jungs erhielten einen großen Beifall und die Note 1 als Belohnung für die gelungenen Referate.

 

Musikalisch ging es weiter. Alle hatten schon darauf gewartet. Sylvia Brudereck spielte auf ihrer Gitarre „Kleine Taschenlampe brenn“ und „Major Tom“. Die mitgebrachten Taschenlampen erleuchteten die Bibliothek im Takt der Musik. Und – keine Lesenacht ohne Nachtwanderung im Hagen. Doch bevor alle zum Sternengucken nach draußen gingen, gab ein kleiner Film Aufschluss über das Leben in der ISS, die Ernährung und Körperpflege in der Schwerelosigkeit. Ein wunderschöner Halbmond schien über Perleberg, während die „kleinen Astronauten“ Sterne beobachteten und Sternenbilder suchten. Nach diesem umfangreichen und aufregenden Programm krochen alle nur noch erschöpft in ihre Schlafsäcke. Einige schnappten sich noch ein Buch und schmökerten bis in die Nacht hinein.

 

Als am Freitag die Jugendlichen nach und nach aus dem Kinderbuchbereich des ersten Stocks, mal mehr mal weniger wach, nach unten kamen, gab es ein gemütliches Frühstück bei dem sich rege über diese aufregende Nacht ausgetauscht wurde. Das Frühstück wurde durch die Eltern und das „Haus Hoffnung“ mit Sitz in Spiegelhagen organisiert. So fand die Lesenacht einen tollen Ausklang.

 

Die Mitarbeiterinnen der BONA bedanken sich herzlich bei den Eltern der Klasse 6a und Frau Berit Lüdtke für die Unterstützung. 

 

Weiter Informationen zu Veranstaltungen findet man unter www.stadtbibliothek-perleberg.de

 

Bild zur Meldung: Stdat Perleberg | Einige schnappten sich noch ein Buch und schmökerten bis in die Nacht hinein.

Unsere Besucher:  2530
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

BONA Stadtbibliothek

Puschkinstraße 14 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 612 927
Fax: (03876) 612 930

E-Mail:

 

Öffnungszeiten

Montag

13.00 bis 18.00 Uhr

Dienstag, Donnerstag

9.00 bis 12.00 Uhr | 13.00 bis 18.00 Uhr

Mittwoch, Freitag

geschlossen

 
 
Newsletter